Webinarreihe über Neues zum Umgang mit der Lateralität des Pferdes

Flyer Webinare Lateralität 2022Am 17. Oktober 2022 beginnt eine Webinarreihe über „Neues zum Umgang mit der Lateralität des Pferdes„. Zu Beginn werden die Begriffe „körperliche Schiefe“, „motorische Lateralität“ und „sensorische Lateralität“ erläutert, die häufig durcheinandergebracht werden. Nach der Erläuterung der Ursachen und der individuellen Entwicklung der „körperliche Schiefe“, „motorische Lateralität“ und „sensorische Lateralität“ ergeben sich dann ihre Bedeutung für die Motorik und die mentale Informationsverarbeitung der Pferde und wie man sie beeinflusst im Sinne des Wohlergehens der Pferde.

Programm

17. Oktober 2022, Webinar Grundlagen über die Lateralität.
Moderiert durch Anke Rüsbüldt

Anmeldung: https://landwirtschaft.edudip.com/w/405690

  • Definitionen Ursachen und Auswirkungen der Schiefe, der Motorischen und der sensorischen Lateralität. Konstanze Krüger
  • Biomechanik der natürlichen Schiefe. Helle Kleven
31. Oktober 2022, Webinar über Lateralität ist normal.
Moderiert durch Maike Schwerdtfeger

Anmeldung: https://landwirtschaft.edudip.com/w/405692

  • Vergleich von Methoden zur Feststellung der Lateralität am Boden und deren Zusammenhänge mit der Lateralität während des Reitens, sowie festgestellte Einflüsse der Lateralität auf die Gesundheit und Sporterfolge. Sandra Kuhnke
  • Lateralität in der Pferdehaltung, im Kontakt mit anderen Pferden und Menschen und dessen Bedeutung. Konstanze Krüger
14. November 2022, Webinar über Beeinflussung der Lateralität durch den Reiter.
Moderiert durch Stefan Stammer

Anmeldung: https://landwirtschaft.edudip.com/w/405706

  • Lateralität im Training und unter dem Reiter. Konstanze Krüger
  • Einflüsse der Lateralität des Pferdes und der Händigkeit des Reiters auf die Zügelspannung und somit die Pferd-Reiter-Kommunikation, sowie weitere Einflussfaktoren auf die Symmetrie der Zügelspannung. Sandra Kuhnke
28. November 2022, Webinar über die Beeinflussung der Lateralität.
Moderiert durch Simona Winter

Anmeldung: https://landwirtschaft.edudip.com/w/405708

  • Das Geraderichten in der Ausbildung des unerfahrenen Reitpferdes. Helle Kleven und Rolf Petruschke
  • Das Geraderichten in der Therapie des unrittigen ausgebildeten Reitpferdes. Helle Kleven und Rolf Petruschke
12. Dezember 2022, Webinar über die „Behandlung“ der Lateralität.
Moderiert durch Katharina Ros

Anmeldung: https://landwirtschaft.edudip.com/w/405710

  • Überblick über funktionale Hintergründe und Behandlungsstrategien aus physio- und trainingstherapeutischer Sicht. Stefan Stammer
  • Die „Geraderichtung“ ist out, es lebe die mentale und körperliche Balance – Sinn und Unsinn der Geraderichtung und der Nutzen der Lateralität. Konstanze Krüger
16. Januar 2023. An was zudem gedacht werden sollte!
Moderiert durch Arno Lindner

Anmeldung: https://landwirtschaft.edudip.com/w/405754

  • Sättel und die Natürliche? Schiefe bei Pferden. Peter Menet
  • Beeinflussung der Lateralität von Pferden durch die Dualaktivierung. Michael Geitner

 

Zeiten

Beginn jeweils 19:30 Uhr, Ende 22:00 Uhr

 

Kosten

Teilnahmebeitrag 89 € pro Webinar.
(Frühbucherrabatt von 10 % bis 1. September 2022 mit Coupon FB2022)

Für Mitglieder des Vereines zur Förderung der Forschung im Pferdesport e.V. kostet jedes Webinar 69 €.
Wegen des Rabatt-Coupons bitte bei Arno Lindner melden: info@ffp-ev.de

Alle Preise inkl. 19 % Mehrwertsteuer.

Bei der Buchung aller Webinare zahlen Mitglieder des FFP e.V. 390 € und Nichtmitglieder 500 €; Frühbucher erhalten 10% Rabatt.

Buchungen des Komplettangebotes bitte über t.ertel@n2-landwirtschaft.de

Der Pferdesportverband Hessen bescheinigt jedem Teilnehmer eines Webinars pro Webinar 2 Lerneinheiten Profil 4.

Die Tierärztekammer Nordrhein erkennt für jedes Webinar 3 Stunden an (gemäß § 5 der Berufsordnung der Tierärztekammer Nordrhein) 

 

Referenten

Michael Geitner

wuchs auf einer Western-Ranch auf! Er hat mehrere Ausbildungs- und Trainingsprogramme für Pferde entwickelt. Den Start machte „Be Strict!“ über den alltäglichen Umgang mit dem Pferd, um es zu einem gelassenen, zuverlässigen und vertrauensvollen Partner zu machen. 2003 startete er die „Dual-Aktivierung“ – ein Trainingskonzept, das die Balance, Koordination, Kondition und Konzentration von Pferden verbessern soll. 10 Jahre später führte er die „Equikinetic“ ein, um gezielt Muskeln aufzubauen und 2016 „EquiClassic-Work“ – ein Trainingskonzept für die Arbeit am Boden, bei dem klassische Handarbeit mit Elementen der „Dual-Aktivierung“, „Equikinetic“ und dem „Equiplace“ (= Pausenplatz für Pferde) kombiniert werden.

Helle Kleven

ist Physiotherapeutin und Manual Therapeutin im Humanbereich. Im Jahr 1995 hat sie sich in Physiotherapie und Osteopathie (ISIO) für Pferde spezialisiert. Helle Kleven ist die Autorin vom FN-Verlags Bestseller „Physiotherapie und Biomechanik für Pferde“. Sie war die offizielle Physiotherapeutin für die Vielseitigkeits- und Distanzpferde Deutschlands und Österreichs und hat die Pferde auf EM, WM und in Rio 2016 betreut. Durch ihre Arbeit hat sie festgestellt, dass viele Verspannungen und Leistungsabfälle des Pferdes durch unpassende und falsche Ausrüstung resultieren. Das hat sie auf die Idee gebracht einen Onlineshop zu eröffnen, der sich auf pferdegerechte Ausrüstung spezialisiert.

Konstanze Krüger

ist Professorin für Pferdehaltung. Sie hat sich an der LMU München in der Tiermedizin promoviert, sich in Universität Regensburg in der Biologie habilitiert und lehrt nun in der Pferdewirtschaft an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen. Pferde waren immer ihr Lebensinhalt. In frühester Kindheit fing sie an zu reiten, ritt während des Studiums Dressur, Springen und Vielseitigkeit und leitete viele Jahre eine Reitschule. Sie hat etliche Publikationen und Bücher zum Thema Sozialverhalten, Training und Haltung von Pferden geschrieben. Nun lässt sie die Erforschung der geistigen Fähigkeiten der Pferde nicht mehr los. Ihre Spezialgebiete sind die soziale Intelligenz, das soziale Lernen, das innovative Verhalten und die Einseitigkeit (Lateralität) der Pferde.

Sandra Kuhnke

studierte Pferdewissenschaften an der Veterinärmedizinischen Universität Wien, Österreich und im Hartpury College von der University of the West of England, wo sie 2009 mit einem Master abschloss. Nach Fortbildungen in verschiedenen manualtherapeutischen Techniken machte sie sich 2012 selbständig als Pferde-Physiotherapeutin und -Osteopathin. Von 2015 bis 2018 war sie Zuchtleiterin der Deutschen Quarterhorse Association. Seit 2019 ist sie Referentin für Pferdehaltung und -zucht an der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen. Im Jahr 2019 promovierte sie an der Justus-Liebig Universität Gießen mit dem Thema „Horse’s laterality: methods of determination, genetic aspects, interaction with human handedness and the influence on horse-rider communication, horse’s muscle status, sport success and risk of injury“.

Peter Menet

ist Sattelspezialist für Dressur-, Spring- und Vielseitigkeitssättel. Er passt die Sättel der Pferde von international sehr erfolgreichen ReiterInnen an.

Rolf Petruschke

ist Pferdewirtschaftsmeister Reiten sowie Ausbilder für den Bereich Reiten als Gesundheitssport - wobei nicht nur die Gesundheit des Reiters / der Reiterin, sondern auch und insbesondere des Pferdes für ihn im Fokus steht. Mit großer Besorgnis beobachtet daher er das zunehmende Auftreten von Problemen im Bereich der Halswirbelsäule. Diese sind oftmals die Folge einer fehlerhaften, insbesondere zu frühen, zu schnellen und das Pferd physisch und psychisch überfordernden, Ausbildung. Für ihn unabdingbar ist die Einhaltung dreier Stufen beim Aufbau junger Pferde: Stufe 1: die solide Grundausbildung. Stufe 2: danach eine vielseitige Weiterbildung. Schritt 3: erst dann die Verfeinerung des Gelernten für höhere Weihen. Betonung auf "solide", "vielseitig" und "fein". Dies hilft frühe Gesundheitsschäden, gerade bei der Halswirbelsäule, zu verhindern.

Stefan Stammer

ist Physiotherapeut, staatl. gepr. Sport- und Gymnastiklehrer, Manualtherapeut, Pferde-Osteopath. Er referiert für die FN, auf nationalen und internationalen Kongressen und ist regelmäßig in der einschlägigen Fachpresse präsent zum Thema Osteopathie, Physiotherapie, funktionelle Anatomie. Therapeutisch betreut er seine internationale Kundschaft von Freizeitpferden bis Leistungssportler auf Olympia - Niveau. Seit 1999 entwickelt er Therapie und Rehabilitationskonzepte für Pferde. Das von ihm entwickelte Konzept STAMMER©KINETICS beinhaltet ein eigenständiges Denkmodell zur Biomechanik des Pferdes sowie manual- und trainingstherapeutische Strategien zur funktionalen Bewegung von Pferd und Reiter. Dieses Konzept wird unter anderem an der I.A.V.C in fachgebundenen Weiterbildungen geschult. Zusammen mit seinen Partnern von VTequiline entwickelt er eine neue Generation von Rehageräten für Pferde und ist selbst Inhaber von einigen Patenten und Gebrauchsmustern zum Thema. Sein aktuelles Buch „Das Pferd in positiver Spannung“ ist inzwischen in der dritten Auflage im FN Verlag publiziert.