HALLER-PROBST, Melitta

studierte Agrarwissenschaften an der TU Weihenstephan und Biologie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München, Diplom und Promotion an der LMU München.

Sie ist selbstständig tätig als Biologin im Bereich Natur- und Umweltschutz und hat ein eigenes Planungsbüro für faunistische Kartierungen und Gutachten für ökologische Beweissicherungen im In- und Ausland. 2010 absolvierte sie eine Ausbildung zur Tierheilpraktikerin an der Akademie für Tierheilnaturkunde in Bad Bramstedt, mit Schwerpunkt Pferde und Hunde. Seit langem beschäftigt sie sich interdisziplinär mit dem Thema wie Probleme der Tiergesundheit in der freien Natur geregelt werden.

Thema:

Einfluss der Qualität von Wiesen und Weiden auf die Hufgesundheit – und welche Gefahren können dort lauern?

36. FFP-Jahrestagung 2019: Hufgesundheit am 28.-30.6.2019 in Münster, Westfalen

Wir benutzen lediglich technisch notwenige Sessioncookies, ohne diese könnten wir unsere Homepage sonst nur mit unsicheren Einstellungen betreiben.